Cookies

Diese Website verwendet Cookies und andere Verfahren zur Speicherung von Daten auf Ihrem Endgerät ("Speicherverfahren"), um Ihnen ein optimales Nutzungserlebnis zu bieten. Einige dieser Speicherverfahren sind für den Betrieb der Website technisch notwendig. Andere Speicherverfahren können für statistische Auswertungen eingesetzt werden. Sie entscheiden selbst, ob Sie eine technisch nicht notwendige Speicherung von Daten auf Ihrem Endgerät durch Cookies oder andere Speicherverfahren zulassen wollen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder im Impressum.

Details anzeigen

Technisch notwendig
Cookies oder andere Speicherverfahren, die unbedingt notwendig sind, um die Website zu betreiben und wesentliche Sicherheitsfunktionen auszuführen.

Für statistische Zwecke
Cookies oder andere Speicherverfahren, mit denen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen erfassen, die uns helfen, unsere Website und deren Inhalte stetig zu optimieren.

Seitenbereiche
Finanzverwaltung setzt Zinsfestsetzung ab 2019 aus: Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, München, Schwabing, Schwabing West, Kaufbeuren, Bad Tölz, Oberhaching, Gmund am Tegernsee, Starnberg, Wasserburg, Rosenheim, Rott am Inn

Finanzverwaltung setzt Zinsfestsetzung ab 2019 aus

Steuernews-TV Februar 2022

Finanzverwaltung setzt Zinsfestsetzung ab 2019 aus

Laut Bundesfinanzministerium gilt für Verzinsungszeiträume ab 1.1.2019 eine Anwendungssperre. Das heißt, dass die Finanzämter keine Nachzahlungszinsen auf Steuerforderungen festsetzen. Was das nun konkret für Sie bedeutet, für welche Zinsfälle die Anwendungssperre gilt und ob es Nachforderungen geben kann, erfahren Sie bei uns in Steuernews-TV.

Erscheinungsdatum:

Trotz sorgfältiger Datenzusammenstellung können wir keine Gewähr für die vollständige Richtigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen im Rahmen unserer Berufsberechtigung jederzeit gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Textabschrift des Videos (Transkription)

Finanzverwaltung setzt Zinsfestsetzung ab 2019 aus

Das Bundesverfassungsgericht hat mit Beschluss vom 8.7.2021 zwar die derzeitigen Zinsfestsetzungen der Finanzämter bestätigt, allerdings den Zinssatz von 0,5 % pro Monat beanstandet. Das Bundesverfassungsgericht hat den Gesetzgeber aufgefordert bis zum 31.7.2022 eine Neuregelung zu schaffen. Nach dem Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 17.9.2021 gilt für Verzinsungszeiträume ab 1.1.2019 eine Anwendungssperre. Das heißt, dass die Finanzämter keine Nachzahlungszinsen auf Steuerforderungen festsetzen. Die genannte Anwendungssperre gilt nur für Vollverzinsungsfälle und nicht für Stundungs-, Hinterziehungs- und Aussetzungszinsen. Für Steuerpflichtige bedeutet die Anwendungssperre allerdings nicht, dass Verzinsungszeiträume ab 2019 zur Gänze zinsfrei bleiben. Sobald der Gesetzgeber eine Neuregelung geschaffen hat, ist mit einer Nachforderung der ausgesetzten Zinsen entsprechend der rückwirkend getroffenen Gesetzesänderung zu rechnen.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.

Achtung: Täglich Aktuelles zum Thema Corona (COVID-19) finden Sie hier:

COVID-19 Aktualisiert am 20. Juni 2022 09:36