Cookies

Diese Website verwendet Cookies und andere Verfahren zur Speicherung von Daten auf Ihrem Endgerät ("Speicherverfahren"), um Ihnen ein optimales Nutzungserlebnis zu bieten. Einige dieser Speicherverfahren sind für den Betrieb der Website technisch notwendig. Andere Speicherverfahren können für statistische Auswertungen eingesetzt werden. Sie entscheiden selbst, ob Sie eine technisch nicht notwendige Speicherung von Daten auf Ihrem Endgerät durch Cookies oder andere Speicherverfahren zulassen wollen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder im Impressum.

Details anzeigen

Technisch notwendig
Cookies oder andere Speicherverfahren, die unbedingt notwendig sind, um die Website zu betreiben und wesentliche Sicherheitsfunktionen auszuführen.

Für statistische Zwecke
Cookies oder andere Speicherverfahren, mit denen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen erfassen, die uns helfen, unsere Website und deren Inhalte stetig zu optimieren.

Seitenbereiche

Hoferbenbestimmung und Höfeordnung

Trotz sorgfältiger Zusammenstellung können wir keine Gewähr für die Richtigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Bei steuerlichen Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Soweit im Zusammenhang mit unserer Beratung selbständige Rechtsfragen außerhalb des Steuerrechts zu klären sind, können wir Ihnen Kolleginnen und Kollegen aus der Anwaltschaft benennen, mit denen wir seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten.


https://ringtreuhand.de/steuernews_landwirtschaft/
Illustration

Höfeordnung

Eine Höfeordnung (HöfeO) gibt es in den Ländern Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. In Baden-Württemberg, Bremen, Hessen und Rheinland-Pfalz gibt es landesgesetzliche Hoferbenregelungen. In Bayern gibt es keine verbindlichen Regelungen. Die Höfeordnung sah ursprünglich vor, dass ein in Familienbesitz befindlicher Bauernhof ungeteilt an den ältesten männlichen Erben gehen musste. Die rechtliche Wirkung einer Hoferbenbestimmung setzt allerdings voraus, dass der betreffende landwirtschaftliche Betrieb die Hofeigenschaft im Sinne der Höfeordnung erfüllt, also tatsächlich als Existenzgrundlage für den Erben dient und damit aktiv bewirtschaftet wird. Ein Bauernhof ist dann kein Hof im Sinne der Höfeordnung, wenn der Erblasser bereits vor Abschluss eines Erbvertrags die Bewirtschaftung des entsprechenden landwirtschaftlichen Betriebes endgültig aufgegeben hat. Dies hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamm entschieden (Beschluss vom 21.3.2018, 10 W 63/17).

Der Fall

Im Streitfall hat eine von 6 Nichten und Neffen eines Landwirts gegen den Hoferben geklagt. Die Richter bestätigten zwar die Auffassung, dass der vom Erblasser hinterlassene landwirtschaftliche Besitz kein Hof im Sinne der Höfeordnung war. Ein Hofvermerk im Grundbuch ändert daran nichts. Die Richter folgten allerdings dem Hilfsantrag des Hoferben, nach welchem dieser das Ausstellen eines Erbscheins als Alleinerbe beantragt hat. Die Richter räumten dem Hoferben damit die Stellung des Alleinerben ein. Dem Erblasser sei es darum gegangen, den Besitz im Ganzen zu erhalten und nicht durch eine gesetzliche Erbfolge zu zersplittern, so die Richter.

Stand: 27. November 2018

Bild: Countrypixel - stock.adobe.com

Erscheinungsdatum:

Trotz sorgfältiger Datenzusammenstellung können wir keine Gewähr für die vollständige Richtigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Bei weiteren Fragen und für eine persönliche Beratung stehen wir Ihnen jederzeit gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Über uns: Wir verstehen uns als traditioneller Partner von kleinen und mittelständischen Unternehmen und Privatpersonen. In Zusammenarbeit mit langjährigen und bewährten Partnern bieten Ihnen unsere Steuerberatungskanzleien mit Sitz in Oberhaching, Bad Tölz, Gmund am Tegernsee, Allgäu (Kaufbeuren), München Schwabing (Ring-Treuhand GmbH & Co. KG, RINGTREUHAND Kirschner, RINGTREUHAND Stauber), Rosenheim, Starnberg und Wasserburg/Rott am Inn eine Vielzahl an qualifizierten Dienstleistungen. Vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch, wir freuen uns auf Sie!

RINGTREUHAND Allgäu Steuerberatungsgesellschaft mbH
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.

Achtung: Täglich Aktuelles zum Thema Corona (COVID-19) finden Sie hier:

COVID-19 Aktualisiert am 22. Juni 2021 07:17