Seitenbereiche
Steuernews für Landwirtschaft: Durchschnittssteuersatz 2024 unverändert - Wachstumschancengesetz, Durchschnittssatz, Jahressteuergesetz

Durchschnittssteuersatz 2024 unverändert

Trotz sorgfältiger Zusammenstellung können wir keine Gewähr für die Richtigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Bei steuerlichen Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Soweit im Zusammenhang mit unserer Beratung selbständige Rechtsfragen außerhalb des Steuerrechts zu klären sind, können wir Ihnen Kolleginnen und Kollegen aus der Anwaltschaft benennen, mit denen wir seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten.


https://ringtreuhand.de/steuernews_landwirtschaft/
© Countrypixel - stock.adobe.com

Wachstumschancengesetz

Das Wachstumschancengesetz (vom 27.3.2024, BGBl. 2024 I Nr. 108) trat rückwirkend zum 1.1.2024 in Kraft. Die im Gesetzentwurf geplante Herabsenkung des Durchschnittssteuersatzes für umsatzsteuerpflichtige Umsätze der Landwirtinnen und Landwirte von 9,0 % auf 8,4 % sowie für die Vorsteuerpauschale wurde vom Vermittlungsausschuss gestrichen.

Ausblick

Die beabsichtigte Herabsenkung des Durchschnittssteuersatzes dürfte damit allerdings nur aufgeschoben sein. Nach 24 Abs. 5 des Umsatzsteuergesetzes UStG ist der anwendbare Steuersatz jährlich auf seine Angemessenheit hin zu prüfen. Die Prüfung erfolgt durch das Bundesministerium der Finanzen. Die Behörde berichtet dem Deutschen Bundestag über das Ergebnis der Überprüfung. Werden Anpassungen notwendig, legt die Bundesregierung kurzfristig einen entsprechenden Gesetzentwurf vor.

Jahressteuergesetz 2024

Geplant für dieses Jahr ist ein sogenanntes Jahressteuergesetz 2024. Es bleibt abzuwarten, ob im Rahmen dieser Gesetzesinitiative die geplante Herabsenkung des Steuersatzes auf 8,4 % erfolgen wird. Für Landwirtinnen und Landwirte hat die Herabsenkung des Prozentsatzes einen verringerten Vorsteuerabzug zur Folge. Sofern im kommenden Jahr 2025 Investitionen mit hohem Vorsteuerabzug geplant sind, sollte ein Verzicht auf die Anwendung der Durchschnittssatzbesteuerung geprüft werden.

Stand: 27. Mai 2024

Bild: Countrypixel - stock.adobe.com

Erscheinungsdatum:

Trotz sorgfältiger Datenzusammenstellung können wir keine Gewähr für die vollständige Richtigkeit der dargestellten Informationen übernehmen. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen im Rahmen unserer Berufsberechtigung jederzeit gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Über uns: Wir verstehen uns als traditioneller Partner von kleinen und mittelständischen Unternehmen und Privatpersonen. In Zusammenarbeit mit langjährigen und bewährten Partnern bieten Ihnen unsere Steuerberatungskanzleien mit Sitz in Oberhaching, Bad Tölz, Gmund am Tegernsee, Allgäu (Kaufbeuren), München Schwabing (Ring-Treuhand GmbH & Co. KG, RINGTREUHAND Kirschner, RINGTREUHAND Stauber), Rosenheim und Landshut eine Vielzahl an qualifizierten Dienstleistungen. Kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!

RINGTREUHAND Allgäu Steuerberatungsgesellschaft mbH
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.